ILIASuisse
Willkommen auf

Das ILIASuisse-Treffen 2014 in Luzern hat erfolgreich mit 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattgefunden.

Ich danke euch allen herzlich für eure spannenden Präsentationen und für eure Teilnahme am Event. Insbesondere danke ich Frau Susanne Manz vom Kantonsspital Luzern und Herrn Christian Sprenger von der Schindler AG/PORT Technologies für die spannenden Einblicke, Little Mela und Werner Willi für die Mithilfe bei der Organisation und Marco Sommer für die Mithilfe zur Durchführung des Events.

Die PHTG hat eingewilligt, die Organisation eines nächsten Treffens zu prüfen. Auch hierzu schon mal vielen Dank – eine definitive Klärung der Frage wird im 2015 nötig.

Präsentationen:

Christian Sprenger:
ILIAS Forward – Training im Schindler PORT Transit Management

Susanne Manz:
E-Learning am Luzerner Kantonsspital mit ILIAS

Simon Moor:
ILIAS-Hosting an der Hochschule Luzern 

Peter Hofer:
ILIASuisse November 2014: Einführung

Statements und Themen:

Von der PH Zürich stehen zwei neue Plug-Ins zur Verfügung, mit denen sich in Tests und Umfragen zusätzliche, rein informative Seiten einfügen lassen. Mit diesen Seiten können Informationen zwischen den Fragen vermittelt werden – zur Vorbereitung der nächsten Frage, zur Strukturierung des Ablaufs oder sonstiger Art. Die  Ansprechperson für Fragen zu den Plugins und zum Bezug ist Werner Willi.

In ILIAS gibt es heute den Seiteneditor mit der Blockstruktur und verschiedenartig konfigurierte Rich-Text-Editoren. Eine einheitliche Strategie für diese Editoren zu finden, ist schwierig. Die Diskussion dreht sich unter anderem um die Frage, ob ein Rich-Text-WYSIWYG-Editor um eine Blockstruktur erweitert oder ob der Blockeditor um einfacher zu bedienende WYSIWYG-Elemente erweitert werden sollte. Pascal Schmitt und Timon Amstutz lancieren eine Machbarkeitsstudie, die die grundsätzlich möglichen Wege untersuchen und aufzeichnen sollen. Impulse hierzu sammeln und koordinieren gerne Pascal Schmitt und Timon Amstutz. Es wäre gut, wenn das Thema an der Development-Konferenz am 26. März 2015 in Bern weiter bearbeitet werden könnte.

ILIAS 5.0 enthält eine Bootstrap-Integration, bei der viele der Standard-LESS-Variabeln verwendet werden. Die Integration von Bootstrap ist jedoch in der Breite und Tiefe noch unvollständig. Um noch mehr Standardmaterial von Bootstrap zu verwenden und auch um die Integration noch tiefer durchzuführen, sind viel Arbeit und Finanzierung notwendig. Impulse hierzu koordinieren gerne Timon Amstutz und Fabian Schmid.

Der Vorstand arbeitet im Moment an…

  • der Regelung des Bugfixing-Prozess in Zusammenarbeit mit den Service-Providern und Vereinmitgliedern.
  • der Qualitätssicherung im Test und Assessment Objekt gemeinsam mit der SIG E-Assessment.
  • ILIAS 5 macht grosse Fortschritte bei der Integration von Bootstrap.
  • Zur Optimierung der Test-Prozesse wird für das Management der Test-Cases «Test-Rail» eingeführt.
  • der Vorbereitung der ILIAS Konferenz in Dortmund 9./10. September 2015; gesucht wird ein/e Keynote-Speaker/in.
  • der Haushaltsplanung 2015.

Fotos:

IMG_4802 Kopie IMG_4805 Kopie IMG_4806 Kopie

 

Die 23. internationale ILIAS-Entwicklungskonferenz findet am Donnerstag, den 26.03.2015, an der Universität Bern statt und wird vom Vizerektorat/iLUB – Supportstelle für ICT-gestützte Lehre und Forschung ausgerichtet.
Zeit: 10 bis 18 Uhr
Adresse: Hochschulstrasse 4, Bern
Raum: Kuppelraum inkl. Foyer und Raum Nr. 217
Anmeldung: ilias.de > Gruppe «ILIAS Development Conference» > Sitzung vom 26.03.2015 > Anmelden

Themen

Die Themen stehen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Mitgliederversammlung des ILIAS e.V.
Der ILIAS open source e-Learning-Verein tagt am Freitag, den 27.03.2015 von 10 bis 13 Uhr.

Treffen SIGs

Einige der «Special Interest Groups» treffen sich bereits am Mittwoch, den 25.03.2015.

ILIASuisse-Treffen in Luzern

Die Hochschule Luzern lädt herzlich zum nächsten ILIASuisse-Treffen ein. Wir freuen uns auf euch und auf Neuigkeiten rund um eure Institutionen und ILIAS.

Das Treffen findet gemäss Doodle am 25.11.2014 statt.

Ort: Zentralstrasse 18, OG3, Sitzungszimmer 3.24.

2014-11-14_15-33-38

Herzlichen Dank für eure Anmeldungen. Weitere Anmeldungen (und auch Abmeldungen) sind willkommen:

http://doodle.com/z8fshwpnsct592uq

Grober zeitlicher Rahmen

  • 8.45 bis 9.15 Uhr: Eintrudeln
  • 9.15 bis 12.15 Uhr: Beiträge
  • 12.15 Uhr bis open end: Mittagessen

Passende Zugverbindungen:

  • Zürich–Luzern: 8.04 Uhr ab, 8.49 Uhr an oder 8.09 Uhr ab, 9.07 Uhr an (1 x umsteigen)
  • Bern–Luzern: 8 Uhr ab, 9 Uhr an
  • Basel–Luzern: 8.04 Uhr ab, 9.05 Uhr an
  • Kreuzlingen–Luzern: 6.29 Uhr ab, 8.49 Uhr an

Inhalt

Definitive Beiträge (Richtzeiten folgen):

  • Christian Sprenger: ILIAS Forward – Training im Transit Management PORT Technology
  • Susanne Manz: Online Training im Kantonsspital Luzern mit ILIAS
  • Werner Willi: ILIAS Tests und Umfragen klarer strukturieren
  • Pascal Schmitt: Neuigkeiten zum ILIAS-Editor
  • Simon Moor: Performanceverbesserungen im Bereich Hosting
  • Timon Amstutz: ILIAS Skin und Corporate Design – wie weiter?
  • Werner Willi: Neuigkeiten vom Verein ILIAS open source e-Learning e.V.
  • Varia / Bemerkungen

Herzlichen Dank an die Referentinnen und Referenten.

Weitere Ideen für Beiträge prüfe ich gerne, ob sie noch Platz haben: peter.hofer@hslu.ch.

 

Das ILIAS-Team der Hochschule Luzern dankt für eure freundliche Aufmerksamkeit.

thx_flower_small

Unterlagen, Folien und Bilder der ILIAS-Konferenz 2014 werden in den nächsten Wochen auf ilias.de abgelegt.

Community Award 2014

Der diesjährige Community Award ging an den Leiter Entwicklung:
Alexander Killing (leifos GmbH, Köln)

IMG_6796b

Werner Willi (Vorstandsvorsitzender), Alexander Killing (Entwicklungsleiter und Award-Gewinner) und Matthias Kunkel (Produktmanager)

Seit über zehn Jahren leitet Alexander Killing die technische Entwicklung von ILIAS. Zusammen mit anderen ist er im JourFixe jedoch auch massgeblich an der inhaltlichen Ausrichtung der Open Source-Webapplikation beteiligt. Im Zentrum steht dabei das Produkt und dessen Weiterentwicklung im Sinne der Community. Herzlichen Glückwunsch zur verdienten Auszeichnung!

1. Entwicklungskonferenz 2015

Am 26. März 2015 finden die nächste Entwicklungskonferenz und am 27. März 2015 die Mitgliederversammlung des ILIAS open source e-Learning e.V. an der Universität Bern statt.

Internationale ILIAS-Konferenz 2015

Für die nächste grosse Konferenz treffen wir uns am 9. und 10. September 2015 an der FH Dortmund (Deutschland). Üblicherweise findet die 2. Entwicklungskonferenz davor statt.

Die Anmeldung für die 13. Internationale ILIAS-Konferenz in Bolzano/Bozen, Italien, am 30. September und 1. Oktober 2014 ist online:

www.ilias-conference.org

Vereinsmitglieder können von einem Rabatt profitieren.

Die Development Conference findet am 29. September 2014 statt. Nähere Informationen dazu werden zu gegebener Zeit auf ilias.de publiziert.

Am 29. April 2014 treffen sich die Institutionen, welche das Videoannotationstool nutzen, in Bern. Ziel dieser Sitzung ist, einen Einblick zu erhalten wie das Videoannotationstool in Schweizer Hochschulen genutzt wird.

Bedingungen für die Nutzung dieser Videoannotations-Funktionalität:

  • SWITCHcast-Kunde
  • ILIAS SWITCHCast Plugin installiert

Weitere Infos

Eckdaten des Treffens

Datum: 29. April 2014, 10:00 Uhr
Ort: Bern, Fabrikstrasse 8, vonRoll-Areal, 2 Stock, iLUB, Treffpunkt vor dem iLUB Büro A209.
Beamer, Kaffee und Hahnenwasser sind vorhanden.

Die Uni Lausanne, Uni Bern, Uni Freiburg und die PH Zürich werden je Präsentation vorbereiten und zusätzlich mit “Live”-Dokumenten (z.B. Online-Demo, Bildern von annotierten Videos, Exporten, Anleitungen für Videoannotation, Arbeitsaufträgen, XML-Files von Etikettensets, Anleitung für iVT-Raumeinrichtung) ergänzen:

  • Anzahl Kurse, teilnehmende Studierende und hochgeladene Videos an der Institution
  • Thematische Einordnung
  • Ziele und didaktische Arrangements (iVT und/oder AAV)
  • Erfahrungen: Stärken, welche Schwierigkeiten
  • Weitere geplante Aktivitäten

An diesem Treffen können noch weitere Personen teilnehmen, um so einen Einblick in die Nutzungsarten dieser Tools zu erhalten. Eine E-Mail an lauener@ilub.unibe.ch genügt.

Die «Design Revision» wird eine interessante Entwicklung in ILIAS 4.5. Matthias Kunkel (Geschäftsführer ILIAS e.V.) schreibt: «In der Tat beschäftigen wir uns gerade mit einer Neugestaltung der Icons in ILIAS. Wobei wir auch eine Lösung suchen, mit der wir langfristig und angesichts immer neuer Funktionen zurecht kommen. Ein solcher neuer Style muss generell für ILIAS funktionieren und sollte nicht durch die CI einer Institution beeinflusst sein.»

Matthias will an der Development Conference in Münster einen ersten Vorschlag ins Feature-Wiki stellen, und in Münster selbst will er das vorläufige Konzept vorstellen und diskutieren. In seiner E-Mail lud Matthias Kunkel uns ein, am Diskussionsfindungsprozess teilzunehmen. Wir haben dies wahrgenommen, und ein neues Flat-Design entworfen.

Design Revision im Feature-Wiki

Wir freuen uns über weitere Diskussionen direkt im Wiki. Anregungen nehmen wir auch unter info@ilub.unibe.ch entgegen.

Die 20. internationale ILIAS-Entwicklungskonferenz findet am Donnerstag, den 27.03.2014, an der Westfälische-Wilhelms-Universität statt.
Zeit: 10 bis 18 Uhr
Adresse: Königsstr. 51-53, 48143 Münster
Raum: t.b.d.
Anmeldung: ilias.de > Gruppe «ILIAS Development Conference» > Sitzung vom 27.03.2014 > Anmelden

Themen

  • Aktueller Stand der ILIAS-Entwicklung (Killing, Kunkel)
  • Bericht der Special Interest Group «Performance» (Amstutz)
  • Bericht der Online-Hilfe (Tödt)
  • Redesignen von ILIAS – Ideen für neues Icon-Set (Kunkel, Killing)
  • Lern-Gemeinschaften mit ILIAS unterstützen (Killing)
  • Reorganisation des Test-Prozesses (Kunkel)
  • Aktivitäten in der ILIAS-Community
  • Zusammenfassung und Ausblick

Um ca. 19:30 Uhr wird der Socialevent stattfinden. Die Anmeldung dafür funktioniert ebenfalls über die Gruppe, als Abstimmung in der rechten Spalte.

Mitgliederversammlung des ILIAS e.V.
Der ILIAS open source e-Learning-Verein tagt am Freitag, den 28.03.2014 von 9 bis 12 Uhr.

Die Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH) lädt herzlich zum nächsten ILIASuisse-Treffen ein.

Zeit: 9 bis 12 Uhr
Ort: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Zürich, Schaffhauserstrasse 239
Raum: Aula 300

Anfahrt

Ab Hauptbahnhof Bahnhofplatz Tram Nr. 14 (Richtung Seebach,­ Fahrzeit 14 Minuten) oder Tram Nr. 10 (Richtung Flughafen,­ Fahrzeit 18 Minuten) bis zur Haltestelle Berninaplatz.
Die HfH befindet sich gegenüber der Haltestelle im selben Gebäude wie das Einkaufszentrum «Spar». >> Lageplan

Traktanden:

9:00-9:15
Begrüssung und ILIAS an der HfH
Reto Schuerch, HfH

9.15-9.45
Mobile Blended Learning mit ILIAS: Integration der Mobler Cards App in ILIAS
Beat Oderbolz, International Relations and Security Network (ISN)ETH Zürich

9:45-10:15
– Status des Adobe Connect Plugins
– Vorstellung Milestoner”: Plugin für Projektplanung auf ILIAS
– Löschen alter Daten – ein Erfahrungsbericht
Peter Hofer und Marco Sommer, HSLU

10:15-10:45
PAUSE mit Pausenverpflegung

10:45-11:00
Diskussion: iliasuisse.ch Blog auf Blogger oder ilias.de-Blog migrieren?
Martin Studer, studer + raimann ag

11.00-11.30
Zertifikatsplugin
Martin Studer und Marcel Raimann, studer + raimann ag

11.30-11.45
Schulungen, Szenarien, Crowd-Funding
Hansjörg Lauener, iLUB, Universität Bern

ab 11.45
Open Space mit Variathemen

12.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Anschliessend freiwilliges, gemeinsames Mittagessen im Restaurant Smeileys im HfH Gebäude

Anmeldung

Nachträgliche Anmeldungen bitte an: ilias-support@hfh.ch

Das Selbstevaluations-Plugins soll in Zukunft für folgende Szenarien eingesetzt werden:

  • Die Besucher eines Hochschuldidaktik-Kurses können einen Online-Fragebogen (z.B. Fragebogen zu Lehrmethoden im Hochschulunterricht) ausfüllen und sehen nach dem Speichern ihre Werte (nach den erwähnten Skalen differenziert) in einer grafischen Übersicht.
  • Zukünftige Studierende z.B. der Psychologie werden auf einen Online-Fragebogen weitergeleitet und füllen diese Studienberatung aus. ILIAS meldet dann z.B. zurück, für welches psychologische Fach man sich besonders interessieren könnte.
  • Dozierende erhalten mit dem Selbstevaluations-Plugin die Möglichkeit, den Studierenden in frühen Phasen eines Kurses eine Selbsteinschätzung vornehmen zu lassen.

Vorgehen für die Administrationspersonen:

Nach dem Erstellen eines Selbstevaluations-Objektes kann der Autor/die Autorin einen Einleitungstext sowie einen abschliessenden Text erfassen (vgl. Attachment).

In einem Selbstevaluations-Objekt werden Fragen zu thematisch passenden Frageblöcken zugeordnet. In den Einstellungen kann deshalb entschieden werden, ob die Fragen den Teilnehmenden in der in den Frageblöcken eingestellten Sortierreihenfolge vorgelegt werden, oder ob die Fragen gemischt werden sollen.

Eine weitere Einstellung ist die Darstellung der Fragenblöcke. Sollen alle Frageblöcke auf einer Seite dargestellt werden, oder  soll jeder Frageblock auf einer separaten Seite den Teilnehmenden präsentiert werden?

Beim Abschnitt Skalierung wird nun für die gesamte Selbstevaluation die Skala festgelegt. Z.B.: 0=trifft überhaupt nicht zu, 1=trifft eher nicht zu, 2=trifft eher zu, und 3=trifft vollständig zu.

Nach dem Erstellen der Skala werden nun Frageblöcke erstellt und die Fragen (Items) den Frageblöcken zugewiesen. In einem Feedback-Block kann ich dann für jeden Frageblock die auszugebenden Feedbacks festlegen.

Die Attachments zeigen auf, wie das Selbstevaluations-Plugin von der Hochschuldidaktik an der Universität Bern eingesetzt wird. Je nach Einstellung in den Settings sind auch umfangreichere Feedbacks mit Textfeedback zu den einzelnen Frageblöcken möglich.

 

Das Plugin ist auf im Pluginverzeichnis veröffentlicht: <http://www.ilias.de/docu/goto_docu_dcl_3342_300.html>.

Erweiterungswünsche und Bugreports sind willkommen.

 

Bildschirmfoto 2013-12-27 um 11.13.25

Bildschirmfoto 2013-12-27 um 11.14.14

Bildschirmfoto 2013-12-27 um 11.06.36

Bildschirmfoto 2013-12-27 um 11.07.17